effy stonem-runaway

5/21/2011

wenn ich ein superheld wäre

Wenn ich ein Superheld wäre
dann wohl keiner der Bekannten.
Denn es gibt kaum einen, den ich verehre
weil zu schnell sie sich verrannten.
Wollten immer makellos sich geben
und hüllten hinter Mask' und Umhang
alle Probleme und versäumten's Leben
getrieben von gesellschaftlichem Drang.

Leben steht für's ich sein, für's Werden
und nicht nur für Schein und Ideal.
Denn ohne des Makels Freuden
wäre Zwischenmenschlichkeit stets banal.
Leg die Maske ab, sei einmal ungeschminkt
auch wenn nur für einen einz'gen Tag.
Los sieh wie ein ungelog'nes Leben winkt
und das man nicht nur Superhelden mag.

Kommentare: